| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Winterruhe auf der Streuobstwiese

Gespenstisch schön wirkt die Streuobstwiese im weißen Winterkleid. Eine zarte Decke aus Schnee liegt auf der Wiese und hüllt im Sonnenschein alles in ein glitzerndes Gewand. Die schneeverhangenen Äste trotzen der Last die auf ihnen liegt. Ruhe ist eingekehrt, der Schnee schluckt jeden Laut. Völlig verwaist erscheint einem die Landschaft. Doch der genaue Beobachter kann… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Neue alte Sorten für die Streuobtwiese

Um die Bäume langfristig zu erhalten müssen sie regelmäßig geschnitten werden. Besonders die alten Zwetschgenbäume tragen viel Totholz in den Kronen. Das ist zwar günstig für die Artenvielfalt, zeigt aber, dass hier die Pflege lange vernachlässigt wurde. Ein Stabilisierungs- und Erhaltungsschnitt ist nötig, damit die Bäume standhaft bleiben. Die jungen Bäume erhalten jährlich einen Erziehungsschnitt,… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Die Obstbäume bekommen einen Pflegeschnitt

Junge und mittelalte Bäume müssen regelmäßig gepflegt werden, damit sie weiter ertragreich und gesund bleiben. Daher ist etwa alle fünf Jahre ein Pflegeschnitt notwendig. Dieser fördert auch das Wachstum der jungen Bäume. Der beste Zeitraum für den Schnitt liegt zwischen Oktober und Februar. Der Schnitt im Winter regt das Wachstum der Bäume an. An sieben… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Unterschlupf für Streuobstwiesenbewohner

Streift man über die Streuobstwiese fallen immer wieder einige tote Äste, Reisighaufen und Holzstapel auf, die zwischen den Obstbäumen verstreut liegen. Sie sind ein Zugewinn an Lebensraum für kleine Säugetiere und Insekten, die in den Spalten und Lücken Zuflucht suchen. Da genug Unterschlupfmöglichkeiten auf der Projektfläche verstreut sind, haben wir keine weiteren aufgestellt.

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Erntezeit

Schwer hängen die Früchte im Herbst an den Zweigen der Obstbäume und warten darauf gepflückt zu werden. Jetzt ist Eile angesagt, denn einige der seltenen Birnensorten fallen herab, kurz nachdem sie reif sind und verfaulen dann am Boden. Die Williams Christ Birne muss man ernten, wenn sie beginnt von grün auf gelb umzuschlagen. Ist sie… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Verbissschutz

Da Rehe sehr gerne an der zarten Rinde nagen, müssen besonders die jungen Obstbäume mit ihrer noch dünnen, empfindlichen Rinde geschützt werden. An einigen Bäumen ist der Verbissschutz mittlerweile eingewachsen und muss entfernt werden.

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Kleinstrukturen beleben die Artenvielfalt

Höhlen in den alten Obstbäumen, Totholz- und Reisighaufen aber auch Holzstapel sind auf der Streuobstwiese und in der Umgebung vorhanden. Erd- und Graswege sowie Böschungen beleben das Landschaftsbild zusätzlich. Die Totholz-, Reisighaufen und Holzstapel wurden entfernt. Am Rande der Streuobstwiese wachsen hohe Stauden. Deren lange Stängel sind Rückzugsräume für Insekten, wenn im Sommer das Gras… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Baumpflege für Stabilität und Vitalität

Die 55 Jungbäume erhalten jährlich einen Erziehungsschnitt. 14 Birnbäume und 24 Apfelbäume sollen jedes Jahr einen Revitalisierungsschnitt und später noch einen Pflegeschnitt erhalten, damit ihre Kronen optimal wachsen. Unser Bewirtschafter arbeitet mit dem sogenannten „Fruchtbogenschnitt“. Das ist ein sanfter Schnitt, der alle 7 Jahre durchgeführt wird und dem Gerüstaufbau des Obstbaumes dient. Dabei arbeitet man… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Kleinstrukturen – Unterschlupf für Tiere und Insekten

Eine Fülle an Unterschlupfmöglichkeiten sind um unsere Projektflächen vorhanden: Viele Kleinsäuger wie Fledermäuse und Bilchen (Schlafmäuse) hausen gerne in Spalten und Lücken von Holzstapeln und stehendem Totholz. Trockenmauer sind auch sehr beliebte Rückzugsmöglichkeiten für Kleinsäuger und Insekten. Die Lücken zwischen den losen Steinen bieten genug Raum für Insekten. Kleinstrukturen sind genug vorhanden, da mussten wir… Weiterlesen »

| Veröffentlicht in Projektstatus-Updates

Tote Bäume bergen neues Leben

Fast gespenstisch wirken die abgestorbenen Obstbäume, die zwischen ihren prachtvoll grünen Nachbarn stehen. Doch sie sind wichtig für die biologische Vielfalt. Denn der vermeintlich tote Baum birgt einiges an Leben: Spinnen, Käfer und andere Insekten finden in dem morschen Holz perfekte Überlebensbedingungen. In ihren Kronen finden sich viele abgestorbene Äste und im Stamm haben sich… Weiterlesen »