Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Schleswig-Holstein

Das Biospährenreservat Flusslandschaft Elbe Schleswig-Holstein besteht im Wesentlichen aus den beiden NSGs „Hohes Elbufer zwischen Tesperhude und Lauenburg „ und „Lauenbur-ger Elbvorland“. Zusammen bilden sie eine Fläche von 553 Hektar, die zu 65% bewaldet ist. Gleichzeitig bilden sie auch den größten Teil des FFH-Gebiete 2628-392 “Hohes Elbufer zwi-schen Tesperhude und Lauenburg mit angrenzenden Flächen“.

Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen

Weit, platt und manchmal stürmisch. Das Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen, von der dänischen Grenze bis zur Elbmündung ist ein Paradies für Millionen Vögel. Nur 360 Menschen leben auf den Halligen, den weltweit einmaligen Marschinseln im Wattenmeer.

Naturpark Westensee

In der mit seinen sanften Hügeln besonders anmutigen holsteinischen Landschaft liegt im Städtedreieck Kiel, Rendsburg und Neumünster der Naturpark Westensee. Inmitten dieser herrlichen Natur, in einer typisch holsteinischen Knicklandschaft, findet man plätschernde Bäche und Flüsse, ruhige Seen, erfrischende Wälder, grüne Wiesen und überschaubare Felder. Das kleinteilige Landschaftsmosaik ist ideal für individuelle Erlebnisse.

Naturpark Schlei

Als einzigartige Kulturlandschaft zeichnet sich die Region des Naturparks durch ihre besondere Naturschönheit aus. Das abwechslungsreiche Hügelland wird durchzogen von der Schlei, die sich als ein ungefähr 42 km langer Meeresarm der Ostsee zwischen Schleimünde und Schleswig erstreckt.

Naturpark Holsteinische Schweiz

Die Landschaft des 750 km² großen Naturparks Holsteinische Schweiz wurde während der letzten Eiszeit vor rund 10.000 Jahren geprägt. Mit einem Netz von Naturpark-Routen stehen Besuchern attraktive Möglichkeiten zum aktiven und authentischen Erleben der Kulturlandschaft in all ihren Facetten zu Lande und zu Wasser zur Verfügung.

Naturpark Aukrug

Die Landschaft des Naturparks Aukrug ist älter, viel älter sogar, als die der anderen Naturparke Schleswig-Holsteins. Entstanden ist die Hohe Geest, in der dieser Naturpark liegt, bereits in der vorletzten Eiszeit, also vor über 130.000 Jahren

Naturpark Hüttener Berge

Eingerahmt durch den Nord-Ostsee-Kanal, die Sorgwohlder Binnendünen mit dem historischen Ochsenweg, die Schlei und die Ostsee mit der idyllischen Kleinstadt Eckernförde bietet der Naturpark Hüttener Berge ein „El Dorado“ für Naturliebhaber.

Naturpark Lauenburgische Seen

Seit 1960 schützt der Naturpark eine einzigartige, eiszeitliche Hügellandschaft mit ganz unterschiedlichen Naturräumen, tiefe Wälder, mehr als 40 Seen und eine in Jahrhunderten von Menschen gestaltete, offene Landschaft wechseln sich hier ab. Die Bewahrung der Tier- und Pflanzenwelt sowie menschliches Leben mit Arbeit, Freizeit und Erholung gehen hier miteinander, Natur zum Anfassen und erleben.

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Mit seinen ausgedehnten Watt- und Meeresflächen, Inseln und Sandbänken, Salzwiesen und Stränden wurde der wilde Westen Schleswig-Holsteins 1985 Nationalpark. Das schleswig-holsteinische Wattenmeer ist Nationalpark und – ergänzt um die Halligen – Biosphärenreservat. 2009 erklärten die Vereinten Nationen das Wattenmeer zum Weltnaturerbe der Menschheit.