Junge Erwachsene aus ganz Deutschland kamen zum Gründungstreffen der MAB-Jugend im Biosphärenreservat Südost-Rügen zusammen.

Nach dem erfolgreichen Vernetzen von rund 50 jungen Erwachsenen aus ganz Deutschland und Österreich beim MAB- (Man and the Biosphere-) Jugendforum 2023 im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, hat sich eine Gruppe aus Engagierten zusammengefunden, um die Jugendpartizipation in deutschen Biosphärenreservaten weiter voranzutreiben.

19 junge Erwachsene aus ganz Deutschland trafen sich am zweiten Novemberwochenende im Biosphärenreservat Südost-Rügen. Unterstützt wurden sie dabei von der Biosphärenreservats-Verwaltung und der Wasserferienwelt im Jaich, die gemeinsam die Unterkunft und die Seminarräume stellten.

Das Ziel des Treffens bestand in der Gründung der MAB-Jugend Deutschland, einem selbstorganisierten Jugendnetzwerk von und für junge Menschen aus und mit Interesse an Biosphärenreservaten (BR). Das Netzwerk soll durch regelmäßige Treffen in unterschiedlichen BRs den Austausch zwischen den jungen Erwachsenen fördern, junge Menschen durch Workshops und Exkursionen zu einer aktiven Gestaltung ihrer BRs motivieren und dadurch ihre Identifikation mit den BRs stärken. Ein zentrales Anliegen ist zudem, die Jugend in den einzelnen BRs besser zu repräsentieren und ihre Interessen sowohl lokal als auch national zu vertreten.

Während des Gründungstreffens wurde die interne Struktur der MAB-Jugend beraten und festgelegt. Für das kommende Jahr wird das MAB-Jugend-Netzwerk zunächst intern weiter strukturiert und ausgebaut, damit eine stabile Basis für das zukünftige Wachstum des Netzwerks gelegt ist. Wichtige nächste Schritte sind die Namensfindung und Logo-Erstellung. Des Weiteren werden bereits eifrig Projekte und weitere Austauschtreffen geplant.

Förderhinweis

Das Treffen der deutschen MAB-Jugend wurde im Rahmen des Projekts „3. Jugendforum zum Thema UNESCO-Biosphärenreservate“ vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) gefördert. Das Projekt wird von Nationale Naturlandschaften e.V., dem Dachverband der deutschen Nationalparke, Biosphärenreservate und Wildnisgebiete, koordiniert.

Kontakt für Presseanfragen:

MAB-Jugend Netzwerk Deutschland, Rachel O’Shea (AG Öffentlichkeitsarbeit), mab-jugend-deutschland@t-online.de

Nationale Naturlandschaften e.V., Andrea Hoffmann, andrea.hoffmann@nationale-naturlandschaften.de