Durch ihre hohen Stämme und die Vielzahl der Bäume sind die Startbedingungen für eine reiche Artenvielfalt schon mal gegeben. Allerdings stehen recht viele Obstbäume auf der Wiese, behindern sich gegenseitig und beschatten ihre Zweige und den Untergrund. Damit mehr Licht und Luft durchkommt, haben wir im April 2019 einige gefällt. Außerdem haben Wildtiere einigen der Bäume zugesetzt und ihre Rinde angefressen. Diese mussten wir auch fällen und durch junge Bäume ersetzen.

Insgesamt 21 Obstbäume mussten wir entnehmen. Alte Bäume, die nicht mehr zu retten waren, haben wir durch neue Obstbäume ersetzt. Für die 30 Neupflanzungen haben wir regionaltypische und resistente Sorten ausgewählt. In den nächsten Jahren sollen die Neulinge nach und nach zwischen die alten Obstbäume gesetzt werden.

An dieser Stelle musste ein Obstbaum gefällt werden. Der Baumstumpf wird schon bald von Moosen und Insekten besiedelt werden. 

 

Die Erde rund um den jungen Obstbaum wird gelockert.