Ein Beitrag von Nationale Naturlandschaften e. V. und dem Verband Deutscher Naturparke e. V. im Rahmen der BNE-Wochen – Deutschlandweiter Auftakt des UNESCO-Programms „BNE 2030“ In diesem Jahr startet das neue, auf zehn Jahre angelegte UNESCO-Programm „Education for Sustainable Development: Towards Achieving the SDGs“ – kurz „BNE 2030“. Bei der globalen und virtuellen Auftaktkonferenz vom 17. bis 19. Mai 2021 kommen Teilnehmende aus allen UNESCO-Weltregionen zusammen, um die „Decade of Action“ zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) einzuläuten. Unter dem Motto „Mit BNE in die Zukunft – BNE 2030“ findet im direkten Anschluss am 19. Mai 2021 der nationale Auftakt statt. Um die Zeit rund um die Konferenz zu gestalten und BNE in die breite Öffentlichkeit zu tragen, bieten die BNE-Wochen vom 1. bis 31. Mai 2021 nationalen Akteur*innen die Chance, einen Monat lang ihr Engagement für Nachhaltigkeit öffentlich sichtbar zu machen und mit einer Veranstaltung einen offiziellen Beitrag zum Rahmenprogramm der Konferenz zu leisten. Im Rahmen des UNESCO-Programms planen Nationale Naturlandschaften e. V. und der Verband Deutscher Naturparke e. V. am 6. und 17. Mai 2021 zwei kostenlose BNE-Online-Vorträge für BNE-Akteur*innen der Nationalen Naturlandschaften. Die Nationalen Naturlandschaften (Naturparke, Biosphärenreservate, Nationalparks) in Deutschland bieten mit ihren vielfältigen Naturräumen und Entwicklungszielen einzigartige Voraussetzungen für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Dank der Vernetzung und Kooperation mit lokalen und überregionalen Partner*innen haben sich dort ideale Bildungslandschaften entwickelt. Diese zeichnen sich durch Kooperationen mit Kitas und Schulen und mit non-formalen und informellen Bildungsakteur*innen aus. Die Vorträge stellen interessante Praxisbeispiele und die dazugehörigen Rahmenbedingungen vor. Beide kooperierenden Verbände möchten dazu einladen, das Bildungsnetzwerk der Nationalen Naturlandschaften kennenzulernen um die BNE-Landschaft der Zukunft gemeinsam zu gestalten. Die Teilnahme an den Online-Vorträgen ist kostenlos. 6. Mai 2021 13 – 16 Uhr: Nationale Naturlandschaften und BNE-Netzwerke vor Ort – Mehrgewinn durch Kooperation https://www.bne-portal.de/de/nationale-naturlandschaften-und-bne-netzwerke-vor-ort—mehrgewinn-durch-kooperation-2729.html 17. Mai 2021 9-12 Uhr: Zertifizierte Nationale Naturlandschaften-Schulen und Kitas – Ein starkes Netzwerk für die Region https://www.bne-portal.de/de/netzwerk-der-zertifizierten-nationale-naturlandschaften-schulen-und-kitas—ein-starkes-2730.html Weitere Informationen zu Inhalt und Anmeldung der Vorträge können Sie auch dem Veranstaltungs-Flyer entnehmen. Hintergrund: Mit dem Programm „Bildung für nachhaltige Entwicklung: die globalen Nachhaltigkeitsziele verwirklichen“– kurz „BNE 2030“ – hebt die UNESCO die Bedeutung von BNE für die globale Nachhaltigkeitsagenda mit ihren 17 Zielen klar hervor. Das auf zehn Jahre angelegte Programm läuft wie die Agenda bis 2030 und zeigt, welchen Beitrag Bildung für nachhaltige Entwicklung zu jedem einzelnen der nachhaltigen Entwicklungsziele leisten kann. Dabei nimmt „BNE 2030“ auch Zielkonflikte zwischen den einzelnen SDGs stärker in den Fokus und hebt drei Schlüsselbegriffe für die Zukunft von BNE hervor: Transformatives Handeln, strukturelle Veränderungen und eine kritische Auseinandersetzung mit unserer technologischen Zukunft. Mehr Informationen über das UNESCO-Programm „BNE 2030“ unter folgendem Link: https://www.unesco.de/bildung/bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung/unesco-programm-bne-2030. Foto: Arnold Morascher / Junior Ranger / Nationale Naturlandschaften Kontakt: Nationale Naturlandschaften e. V. Christina Winter Fachreferentin Bildung und Jugend Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin Telefon: + 49 (0)30 288 78 82-0 www.nationale-naturlandschaften.de E-Mail: info@nationale-naturlandschaften.de