Schloss Burgk am „Thüringer Meer“. ©  Regionalverbund Thüringer Wald e.V./Dominik Ketz

Naturparke in Deutschland

Im Land des Blauen Goldes

Ob das Land der Tausend Teiche, weite Wälder mit lebendigen Bächen oder blaue Schieferhalden. Ob das Blaue Band der Saale oder das Grüne Band der Wiedervereinigung – der Naturpark profitiert von fünf unvergleichlichen Naturlandschaften. Alle Facetten zwischen Nass und Trocken, Kalt und Warm sowie Dunkel und Hell bringen eine einmalige Lebensraumvielfalt hervor.

Gründungsjahr: 1990
Geographische Lage: 50km südlich von Jena im östlichen Teil des Thüringer Mittelgebirges (Thüringen), Landkreise Saalfeld- Rudolstadt und Saale- Orla- Kreis, Ostthüringen, Schiefergebirge, Stauseegebiet der Oberen Saale
Größe: 828 km²
Landschaften: aufgelassene Schiefer-Tagebaue, Aussichtspunkte, Badestellen und Bootsausleihen, bewaldete Berge mit wunderschönen Bachtälern, ca. 100 km Nationales Naturmonument „Grünes Band“, das sonnige Saaletal mit dem “Thüringer Meer“, Der Naturpark im Südosten Thüringens fasziniert durch vielfältige und attraktive Land-schaftsformen. Im Rennsteig-Gebiet liegen hohe, Fluss, Kulturlandschaften, Schieferhäuser in kleinen Ortschaften, Teich- und Seenlandschaften, trockenwarme Hanglagen mit thermophilen Pflanzen- und Insektenarten, unzerschnittene Waldbereiche, vielfältige und attraktive Landschaftsformen, Wanderwege

Das Gebiet

Zwischen den Wäldern des Rennsteigs und den Burgen der Saale laden abwechslungsreiche Landschaften zum Entdecken ein.

Die Saale, die sich wie ein blaues Band um die Berge windet und das „Thüringer Meer“ speist, ist ein bekanntes Wander- und Erholungsgebiet. Camping- und Ecocampingplätze säumen die fjordähnlichen Ufer der beiden Stauseen. Am „Grünen Band“ begleiten verwunschen zugewachsene Grenzbefestigungen der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze Wanderer:innen auf ihrem Weg innerhalb des heute einzigartigen Biotopverbunds. Vogelliebhaber:innen  werden mit eindrücklichen Beobachtungen im „Land der Tausend Teiche“ belohnt. Und die welligen Hochflächen im Zentrum des Naturparks laden dazu ein, während eines Picknicks im Grünen den Blick in die Ferne zu richten.

Berühmt wurde das Thüringer Schiefergebirge aber vor allem durch sein „Blaues Gold“, den Schiefer. Dieser prägt das Antlitz des Naturparks, als Teil des Nationalen Geoparks „Schieferland“ bis heute in besonderer Weise.

Naturschutz

Wir treten sie mit Füßen – Flechten, Moose, Farne und Pilze bilden hier Lebensgemeinschaften, die anderswo in Deutschland kaum zu finden sind. Wir sind einer der letzten Naturparke, in dem so seltene Arten wie der Gartenschläfer oder der Fetthennen-Bläuling noch vorkommen und beobachtet werden können.

Eine besonders hohe Biodiversität findet sich entlang des Grünen Bandes, in den Bergbaufolgelandschaften des ehemaligen Schieferabbaus sowie im Dreba-Plothener Teichgebiet. In letztgenannten kann man im April die blau gefärbten Moorfrösche bei der Balz beobachten und im Sommer dem Konzert der vielen Laubrösche lauschen.

Die großen zusammenhängenden Waldgebiete und die im Naturpark befindlichen Bäche bieten ruhebedürftigen Arten wie dem Schwarzstorch einen Lebensraum und Brutplatz. Uhu, Turmfalke können dagegen in den stillgelegten Schieferbrüchen häufig beobachtet werden.

Besucherinformationen

Besucher- und Informationszentren

Naturpark-Haus und –Verwaltung
Wurzbacher Straße 16
07338 Leutenberg
www.thueringer-schiefergebirge-obere-saale.de

Tourismusinformation

Tourismusverbund Rennsteig – Saaleland e. V.
c/o Landratsamt Saale-Orla-Kreis
Oschitzer Straße 4
07907 Schleiz
Tel.: 03663/421466
info@rennsteigsaaleland.de
www.rennsteigsaaleland.de

Tourist-Information Saalfeld
Markt 6
07318 Saalfeld/Saale
Tel.: 03671/522181
info@saalfeld-tourismus.de
www.saalfeld-tourismus.de

Stadtinformation Bad Lobenstein
Graben 18
07356 Bad Lobenstein
Tel.: 036651/2543
bad-lobenstein.de
www.bad-lobenstein.de

Tourist Information Ziegenrück
Markt 6
07924 Ziegenrück
Tel.: 036483/22649
fremdenverkehrsamt@ziegenrueck.de
www.ziegenrueck.de

Verwaltungsgemeinschaft Schiefergebirge
Markt 8
07330 Probstzella
Tel.: 036735/4610
info@vg-schiefergebirge.de
www.vgem-probstzella.de

Tourist-Information im Wanderstützpunkt Blankenstein
Selbitzplatz 1
07366 Rosenthal am Rennsteig/OT Blankenstein
Tel.: 036642/29533
touristik-info@blankenstein-am-rennsteig.de
www.blankenstein-am-rennsteig.de

BGA Freizeit und Tourismus Hohenwarte
Preßwitzer Straße 3
07338 Hohenwarte
Tel.: 036733/239157 oder 0173/2326217
tourismus@gemeinde-hohenwarte.de
www.gemeinde-hohenwarte.de

Tourist-Information Land der Tausend Teiche
Ortsstr. 46
07907 Plothen
Tel.: 036648/23922
land-der-tausend-teiche.de
www.land-der-tausend-teiche.de

Tourist-Information Saalburg-Ebersdorf
Markt 1
07929 Saalburg-Ebersdorf
Tel.: 036647/29080
bb@saalburg-ebersdorf.de
www.saalburg-ebersdorf.de

Touristinformation Schleiz „Alte Münze“
Neumarkt 13
07907 Schleiz
Tel: 03663/428735
tourist-info@schleiz.de
www.schleiz.de

Stadtinformation Wurzbach
Leutenberger Straße 5
07343 Wurzbach
Tel.: 036652/35044
bibliothek@wurzbach.de
www.wurzbach.de

Naturpark-Haus Leutenberg
Wurzbacher Straße 16
07338 Leutenberg
Tel.: 036734/23090
naturpark.schiefergebirge@nnl.thueringen.de
www.thueringer-schiefergebirge-obere-saale.de

Aktiv vor Ort

Ein Tag vor Ort

Inmitten der NaturParkWelten in Leutenberg, einer gestalteten Landschaft aus Wiesen, Wald und Wasser, befindet sich eine wahre Schatzkammer, das Naturpark-Haus. Treten Sie ein und erleben Sie die Vielfalt der Landschaften und Möglichkeiten, die der Naturpark zu bieten hat. Ein Besuch lohnt sich, besonders mit Kindern, die sich am Wasserspielplatz und im Schatten großer Bäume am Baumspielplatz richtig austoben können. Gehen Sie anschließend auf Wanderschaft. Vom Naturpark-Haus bieten sich drei Wanderwege in Leutenberg an: Urwaldpfad, Kinderweg „Dem Feuersalamander auf der Spur“ und Sormitzweg „Mit der Wasseramsel unterwegs“.

Alternativ lohnt es sich auf den „Spuren des blauen Goldes“, dem Schieferpfad, zu wandeln und im Technischen Denkmal „Historischer Schieferbergbau“ Lehesten oder im Grenzmuseum und Bauhaushotel Probstzella in die Geschichte der Region einzutauchen.

Eine Woche vor Ort

Montag
Wanderung auf dem Urwaldpfad Leutenberg mit Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer*in – ZNL oder mit dem Mountainbike unterwegs auf der „Schiefergebirgstrophy“, Besuch des Naturpark-Hauses mit „NaturParkWelten“ auf dem Außengelände

Dienstag
Besuch des Technischen Denkmals „Historischer Schieferbergbau“ mit Führung und Wanderung um den Schiefersee, im Schieferpark mit dem Fledermaus-Rucksack durch die Nacht (auf Wunsch geführt durch ZNL)

Mittwoch
Besuch der „Heinrichshütte“ Wurzbach mit Schaugießen und Wanderung auf dem Humboldt-Entdeckerpfad zum Rennsteig, mit einer kurzen Bahnfahrt zur „Wanderblume“ Harra, Besuch Heimatmuseum und Mineralienkeller, abends entspannen Sie in der Ardesia-Therme Bad Lobenstein

Donnerstag
Besichtigung des Rittergutes mit Schlosspark in Knau, Vogelbeobachtung auf dem 1000-Teiche-Rundweg mit Besichtigung des Pfahlhauses im „Land der Tausend Teiche“ oder Draisinenfahrt auf der Thüringer Oberlandbahn, Regionale Fisch- und Wildgerichte zum Abendessen genießen

Freitag
Wanderung auf dem Schieferpfad am Grünen Band rund um Probstzella, Mittagspause im Bauhaushotel „Haus des Volkes“, Besuch des DDR-Grenzbahnhof-Museums und des Grenzturms auf dem Hopfberg

Samstag
Per Wanderbus und ausgestattet mit einem Genusspaket auf den Hohenwarte Stausee Weg am „Thüringer Meer“ starten, herrliche Ausblicke auf die Saaleschleifen des Stausees genießen und auf einem Eco-Campingplatz rasten und ins kühle Nass abtauchen, Alternativ: Besuch der Schloss Burgk, Fahrgastschifffahrt Hohenwarte, Mühlenfähre, Wassersport

Sonntag
Geführte Wanderung durch ZNL auf dem BienenWandernetz, Verkostung von versch. Honigsorten im Hofladen des „Lindbachhofs“ in Weischwitz, Besuch der Saalfelder Feengrotten mit Feenwäldchen und Grottoneum, Besichtigung der Innenstadt, als „Steinernen Chronik Thüringens“.

Barrierefrei besuchen

Naturpark-Haus, zertifiziert nach Reisen für Alle

Anreise

Per DB von Erfurt, Leipzig, Halle und Nürnberg Richtung Saalfeld, von dort weiter Richtung Blankenstein bis Leutenberg.

Mit dem Kfz A9 Abfahrten Bad Lobenstein (von München kommend) bzw. Dittersdorf/ Schleiz (von Berlin kommend), B90 bis Leutenberg bzw. 281bis Saalfeld, dann B85 Richtung Kronach, bis Hockeroda, dann B90 bis Leutenberg.

A4 Erfurter Kreuz auf A71 Richtung Würzburg bis Abfahrt Rudolstadt, dann B90n bis Rudolstadt, dann B85 Richtung Kronach bis Hockeroda, dann B90 bis Leutenberg.

Teilnahme an Programmen

Der Naturpark nimmt am Programm Natupark-Schulen teil.
Der Naturpark nimmt am Programm Naturpark-Partner teil.

Kontakt

Naturpark Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale
Wurzbacher Straße 16
07338 Leutenberg