Headerfoto - Nationale Naturlandschaften

Naturparke in Deutschland

Große Eichen- und Buchenbestände und umfangreiche Mischwälder prägen die Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Hessischer Spessart. Eine Besonderheit sind extensiv genutzte Grünlandflächen, Waldwiesen, Magerrasen und arten- und blütenreiche Wiesen des Bergwinkels.

Gründungsjahr: 1963
Geographische Lage: Fließgewässer, Grünland, Laubwald, Mischwald, Nadelwald
Größe: 942 km²

Beschreibung

Der Naturpark Hessischer Spessart ist begrenzt von der Kinzig im Norden sowie von der hessisch-bayerischen Landesgrenze im Süden und Osten. Im Norden schließt sich der südliche Vogelsberg, im Osten die Vorberge der Rhön an.

Der Name Spessart leitet sich von „Spechtshardt“ (Spechtswald) ab – und in der Tat fühlen sich nicht nur die Räuber, sondern auch insgesamt sieben Spechtarten im Spessart ausgesprochen wohl. Vor allem der Schwarzspecht schätzt die mächtigen Stämme der alten Buchen und Eichen zum Bau seiner Nisthöhle. Der Biber, der in den 1980er Jahren im hessischen Spessart wieder heimisch wurde, ist eine weitere tierische Attraktion. Im äußersten Westen des Naturparks liegt die Auenlandschaft Bulau. Besonders im Frühling, wenn Buschwindröschen und Schlüsselblume blühen und der typische Geruch des Bärlauchs durch die Bulau strömt, ist eine Exkursion in das Schutzgebiet ein echter Geheimtipp. Im Sinngrund ist eine botanische Rarität, die Schachblume, zu Hause. Ihre Blütezeit ist von Mitte April bis Anfang Mai. Beim jährlichen Schachblumenfest gibt es Wissenswertes über die besondere Pflanze zu erfahren. Eine ideale Möglichkeit, die einzigartige Landschaft des hessischen Spessarts zu erwandern, bietet der knapp 90 Kilometer lange Premiumwanderweg „Spessartbogen“ von Langenselbold bis Schlüchtern. Zahlreiche Rundwanderwege, die „Spessartfährten“ und die „Spessartspuren“, die meisten davon ebenfalls als Premiumweg ausgezeichnet, ergänzen das Wanderangebot.

Besucherinformationen

Nördlicher Spessart, südlich der Autobahn A66 zwischen Hanau und Schlüchtern

 

NATURHIGHLIGHTS

  • Auenlandschaft Bulau
  • Schachblume

KULTURHIGHLIGHTS

  • Kaiserpfalz Barbarossa in Gelnhausen
  • Burgen und Schlösser
  • Kurorte Bad Soden-Salmünster und Bad Orb
  • Brüder Grimm und Marionettentheater sowie Tropfsteinhöhle in Steinau

Erlebnisangebote

Kontakt

Naturpark Hessischer Spessart
Georg-Hartmann-Str. 5 - 7
63637 Jossgrund