Headerfoto - Nationale Naturlandschaften

Naturparke in Deutschland

Mittelpunkt des 1123 km² großen Naturparks ist der von der Hunte gespeiste Dümmersee. Er ist eingebettet in feuchte Grünlandflächen zwischen Hoch- und Niedermooren. Rastende Wasservögel aus Nord- und Osteuropa sind hier in großer Anzahl zu Gast.

Gründungsjahr: 1970
Größe: 1123 km²
Landschaften: Grünland, Heiden, Mischwald, Seen

Beschreibung

In diesem „Feuchtgebiet Internationaler Bedeutung“ sind viele seltene und vom Aussterben bedrohte Vogelarten (Kiebitz, Weißstorch, Trauerseeschwalbe, Bekassine, Uferschnepfe usw.) anzutreffen.
Die im Ochsenmoor gelegene Naturschutzstation informiert über die Aufgaben und die Bedeutung des Gebietes und bietet Führungen an. Besonders interessante Perspektiven vermitteln der 18 km lange „Dümmer-Weg“, der den See auf dem Dümmer-Deich umrundet.

Im Naturparkgebiet ist ganzjährig eine ruhige, abwechslungsreiche Erholung möglich. Die vorhandenen Wander- und Radwege sind gut ausgebaut. Planwagenfahrten bilden besonders für Gruppen eine interessante Möglichkeit, beschaulich die Landschaft kennen zu lernen.

Windmühlen prägten früher das Bild der Landschaft südöstlich des Dümmersees. Eine Bockwindmühle in Oppenwehe und eine Hofmahlmühle in Levern können insbesondere an den Mahl- und Backtagen der Westfälischen Mühlenstraße besichtigt werden.

Der Dümmer ist ein hervorragendes Wassersportgebiet (Segeln, Surfen, Rudern, Paddeln). Im Winter ist Eissegeln und Schlittschuhlaufen möglich. Angelfreunde können insbesondere an der Hunte und am Dümmer ihrem Sport nachgehen. Frei- und Hallenbäder, Reitmöglichkeiten, Tennisplätze und – hallen, ein Golfplatz usw. ergänzen das Programm der Spiel- und Sportmöglichkeiten im Naturpark.

Teilnahme an Programmen

Der Naturpark hat eine Naturparkbotschafterin und mehrere Naturpark-Schulen.

Erlebnisangebote

Kontakt

Naturpark Dümmer
Niedersachsenstr. 2
49356 Diepholz
Tel.: (05441) 976-1274
Fax: (05441) 976-1762