„Von all unseren Erfindungen für Massenkommunikation sprechen Bilder immer noch die universell am meisten verstandene Sprache.“
Walter Elias „Walt“ Disney

Die Arbeitsgruppe Kommunikation setzt sich aus den Leiterinnen und Leitern der Kommunikationsbereiche in den Verwaltungen der jeweiligen Nationalen Naturlandschaften zusammen. Während des Jahres erfolgen notwendige Abstimmungen und Meinungsbildungen per E-Mail.
Damit der Austausch nicht nur virtuell stattfindet, trifft sich die AG einmal im Jahr in einem Großschutzgebiet. Dieses AG-Treffen dient dem Austausch von Erfahrungen und Informationen sowie der inhaltlichen Weiterentwicklung und Abstimmung von Strategien, aktuellen Themen und Aktionen der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Schwerpunktthemen 2017: Entwicklung von Kommunikationsstrategien und Schlüsselbotschaften; interne und externe Kommunikation
Das Jahrestreffen fand vom 21. bis 23. Juni 2017 im Nationalpark Hainich statt, das mit 30 Vertretern aus 22 NNL und aus der Geschäftsstelle von EUROPARC Deutschland (ED) sehr gut besucht war. Besonders erfreulich war, dass sich der Kreis der aktiven NNL um ganz neue Gebiete erweitert hat. Zusätzlich zum Austausch am runden Tisch erhielten die Teilnehmenden bei Exkursionen durch den „Urwald mitten in Deutschland“ einen Eindruck der eindrucksvollen Naturausstattung (s. Gruppenbild) sowie von Umweltbildungseinrichtungen wie Baumkronenpfad und Erlebniswelten sowie Wildkatzendorf im Nationalpark Hainich.
Im Sitzungsteil des Treffens gab es zwei Themenschwerpunkte: Die Entwicklung von Kommunikationsstrategien und Schlüsselbotschaften sowie interne und externe Kommunikation. Impulsvorträge gaben eine hervorragende Grundlage für den anschließenden  Erfahrungsaustausch und die Diskussion:

  • „Neue Wege in der Naturschutzkommunikation am Beispiel der internen und externen Kommunikation des Nationalparks Hainich“ durch Experten einer Agentur
  • „Interne Kommunikationsprozesse und Aufgaben der internen Kommunikation am Beispiel Nationalpark Schwarzwald“

Neben Kurzberichten aus den jeweiligen NNL standen darüber hinaus u. a. die Diskussion der Ergebnisse der ED-Strategietagung und deren Umsetzung, die Kennzeichnung von Produkten aus NNL sowie die Entwicklung von Medien zu den NNL im Vordergrund.

Koppelung mit BNE/Umweltbildung
Der eigentlichen Sitzung zu diesen Kommunikationsaspekten wurde optional wieder ein halbtägiger Sitzungsblock zur Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vorgeschaltet.
So erhielten die zahlreichen AG-Mitglieder, die in ihren Schutzgebieten auch für BNE oder Umweltbildung verantwortlich sind, die Gelegenheit zum diesbezüglichen Austausch. Neben der Besichtigung der Umweltbildungsstation UBiS mit Wildkatzenkinderwald stand die Diskussion im Vordergrund, ob die Einrichtung einer eigenen AG Bildung bei EUROPARC Deutschland geboten ist. Der von der ED-Geschäftsstelle eingangs gegebene Überblick über die derzeitige Landschaft der Arbeitsgruppen unter dem Dach von ED gab eine gute Grundlage.
Im Ergebnis sprach sich die AG Kommunikation für die Einrichtung einer AG Bildung aus, um strategische Aspekte und Qualitätssicherung in der Bildungsarbeit bundesweit zu beraten und festzulegen. Es muss noch weiter erörtert werden, ob es zielführender ist, eine eigenständige und entkoppelte AG Bildung einzurichten oder diese angesichts der teilweise doppelten Zuständigkeiten in den NNL in Verbindung mit den begrenzten zeitlichen und personellen Kapazitäten weiterhin mit dem Jahrestreffen der AG Kommunikation terminlich zu koppeln.

Ausblick
Das nächste Treffen der AG Kommunikation findet vom 6. bis 8. Juni 2018 im Nationalpark Bayerischer Wald statt. Schwerpunktthema wird die Produktion eigener Filme sein. Das Treffen zur AG Bildung soll als Ganztagesveranstaltung terminlich vorgeschaltet werden.